Serielle Wohnraumproduktion – Am konkreten Beispiel des ehemaligen Alliance Healthcare Areals

Fachgebiet: Zukunftslabor Wohnen
Dozent*innen: Gast-Prof. Anna Weber, Gast-Prof. Peter Tschada
Entwurfsprojekt_serielle Wohnraumproduktion: Aufgabe ist eine alte Beton Fertigteil-Lagerhalle im Schillerviertel in Kassel umzudenken und in serieller Bauweise aufzustocken. Hier soll ein zeitgemäßes Quartier aus dem Bestand hinauswachsend geplant werden. Die ehemaligen Lager- und Bürogebäude sind dabei Basis des neuen Stadtquartiers. Aufstockungen und Nachverdichtungen sollen als serielle Baukonzepte entworfen werden. || Seminar_serieller Wohnungsbau: Es werden einleitend gängige Systeme am Markt analysiert und im Modell 1:20 nachgebaut. Aus den gesammelten Erkenntnissen werden eigene Systeme in serieller bzw. modularer Bauweise entwickelt.

Timetable:

Dienstag
16:00 - 16:30
analog
06.02.24
Zukunftslabor Wohnen
Serieller (sozialer) Wohnungsbau_bedarfsgerecht, bezahlbar, individualisierbar?
Treffpunkt:
ASL Neubau, EG, Raum 0106
Straße und Hausnummer:
Universitätsplatz 9
PLZ und Stadt:
34127 Kassel
Gebäudename, Etage, Raumnummer:
ASL Neubau, EG, Raum 0106
+ iCal exportieren
Studierende:
Maximilian Schirmer, Adrian von Ohlen, Nele Braunsteiner, Celina-Marie Mau, Elisa Haberstolz, Isabela Maria López Iturralde, Gina Rohmund, Heidy Hossam Gamal Eldine Aly ElZaker, Jenny Töws, Dominik Neas, Emil Asam, Levin Meier, Mareike Koch, Balqees Elias, Helena Wolff, Luca Milena Krause, Ali GholiZadeh, Anna Prozorov, Valentina Manotas Ovalle, Cristiana dos Santos Sousa, Nele Bulling, Hanna Ledvon, Hajo Sebastian Krauss, Nick Lötters
Tutor*innen:
Janek Brinkschröder
Lehrende:
Anna Weber, Peter Tschada
Ansprechpartner*in:
Anna Weber, Peter Tschada
Kontakt Ansprechpartner*in:
Begleitseminar zum Projekt serielle Wohnraumproduktion Analyse bestehender modularer und serieller Systeme und Entwicklung alternativer, neuer Modelle
Dienstag
16:30 - 17:00
analog
06.02.24
Zukunftslabor Wohnen
Serielle Wohnraumproduktion – am konkreten Beispiel des ehemaligen Alliance Healthcare Areals
Treffpunkt:
ASL Neubau, EG, Raum 0106
Straße und Hausnummer:
Universitätsplatz 9
PLZ und Stadt:
34127 Kassel
Gebäudename, Etage, Raumnummer:
ASL Neubau, EG, Raum 0106
+ iCal exportieren
Studierende:
Aylin Cetinyol, Aysen Toy, Aylin Cetinyol,Aysen Toy, Helena Wolff, Mareike Koch, Jona Weißgerber, Pascale Hermann, Nick Lötters, Janek Brinkschröder, Dominik Neas, Gina Rohmund, Jenny Töws, Emil Asam, Levin Meier, Luca Kiemen, Marlene Hoppmann, Hajo Sebastian Krauss, Hanna Ledvon, Isabela Maria López Iturralde, Nele Bulling, Ali Gholizadeh, Celina-Marie Mau, Jason Chandra, Maverick Zeischke, Laura Onischenko, Lina Joelle Salinas Ramirez, Marta Kutllovci, Adrian von Ohlen, Hannah Beelmann, Josefine Happel
Tutor*innen:
Janek Brinkschröder
Lehrende:
Peter Tschada, Anna Weber
Ansprechpartner*in:
Peter Tschada, Anna Weber
Kontakt Ansprechpartner*in:
Ziel ist ein Entwurf einer nachhaltigen und klimagerechten Nachbarschaft. Schwerpunkt ist die Schaffung von neuem Wohnraum, welcher eine große Nutzungsflexibilität in den Grundrissen erreicht. Auch Raum für gemeinwohlorientierte Einrichtungen ermöglicht, welcher einladen soll zur Nachbarschaftspflege, ehrenamtlichem Engagement und zum Netzwerken. Wohnungstypologisch werden flexible Grundrisslösungen zeitgemäßer und zunkunftsfähiger Wohnungs- und Raummodelle in serieller Wohnraumproduktion erarbeitet. Die kleinste Wohneinheit wird wieder eine Rolle spielen. Zielfrage: Können je BewohnerIn anstelle derzeit durchschnittlich 47m² ProKopf-Wohnfläche 20+2 m² sogar mehr Wohnwert bringen?
Dienstag
18:30 - 21:00
analog
06.02.24
Zukunftslabor Wohnen
Symposium zur seriellen Wohnraumproduktion
Treffpunkt:
Universität Kassel, ASL Neubau
Straße und Hausnummer:
Universitätsplatz 9
PLZ und Stadt:
34127 Kassel
Gebäudename, Etage, Raumnummer:
ASL Neubau, EG, Raum, 0106
+ iCal exportieren
Studierende:
Tutor*innen:
Janek Brinkschröder
Lehrende:
Anna Weber, Peter Tschada, Zukunftslabor Wohnen
Ansprechpartner*in:
Anna Weber,
Kontakt Ansprechpartner*in:
Semesterschwerpunkt des Zukunftslabores Wohnen der UNIKassel ist die serielle Elementbauweise, auch als Mittel der Nachverdichtung. Kostengünstiger Wohnungsbau und Selbstausbauhäuser als Teilbeitrag zur Lösung des Wohnraummangels bei steigenden Baukosten. Der Fachbereich Zukunftslabor Wohnen veranstaltet hierzu mit den Studierenden als Beitrag zur Vermittlung der Lehrinhalte und zum Austausch mit Firmen serieller Bauweisen und ArchitektInnen ein Symposium zum Erfahrungsaustausch. Durch die unterschiedlichen Gäste möchten wir anregen zur Überlegung, wie die Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten gefördert werden kann und welche Herausforderungen sich auf Ebenen des Entwurfs, der Fertigung, der Planungsbehörden und der Politik ergeben. Ziel ist es, für Verständnis der jeweils anderen Perspektive zu gewinnen um zu gemeinsamen Lösungen zu gelangen. Wir möchten Akteure aus Bundespolitik einladen, um gezielt diskutieren zu können und zukunftsweisende Möglichkeiten bei Entscheidern bekannt und auf Handlungsbedarf seitens der Politik aufmerksam machen. Gäste sind: Laura Fogarasi-Ludloff Architektin, Ludloff-Ludloff Architekten Prof. Dr. Spars ist Gründungsdirektor der Bundesstiftung Bauakademie (BSBA) und der Leiter der Geschäftsstelle des Runden Tischs „Serielles, modulares und systemisches Bauen (SmsB)“ Nikolaus Kichler, Architekt und Gründer vivihouse-Verein: www.vivihouse.cc Tobias Eichkorn, Brüninghoff Holz_ Serieller weltweit agierende Holzbauhersteller in der Brüninghoff-Group