ZIK | ZUKUNFTSINSTITUT | KASSEL | JILL PETER | CAROLIN SANETRA

Das für die Kasseler Nordstadt geplante Zukunftsinstitut bietet nicht nur Raum für die Fforschung sechs verschiedener Fachdisziplinen, sondern versteht sich darüber hinaus als öffentlich zugängliche Institution mit Präsenzbibliothek, Ausstellungsflächen und Veranstaltungsräumen. Während die innere Erschließung sowie die offene Arbeitsstruktur Austausch und Interdisziplinarität über eine Brückenarchitektur im Atrium des Gebäudes fokussiert, kommuniziert die äußere Erschließung durch ihre Terrassierung mit unterschiedlichen außenliegenden Aufenthaltsbereichen Offenheit und Transparenz. Somit wird einerseits die Begegnung der Mitarbeiter innerhalb des Gebäudes sowie der Austausch zwischen Forschenden und der Öffentlichkeit des Quartiers ermöglicht, welche dazu eingeladen wird, sich mit den Themen der Zukunft zu beschäftigen, sich einzubringen und zu informieren. Das innenliegende Atrium sorgt außerdem für eine zusätzliche Belichtung des Inneren und wird an der Nordfassade aufgrund der abtreppenden Fassade freigelegt. Zudem sind Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit zentrale, den Entwurf bestimmende Schlagworte, sodass neben einer Photo-Voltaik-Anlage auf dem Dach auch PV-Module in der Fassade integriert sind. Einhergehend damit weist das Institut den Standard eines Plusenergiegebäudes auf.

× ×