Mittwoch
13:00 - 13:30
digital
16.02.22
Bauwirtschaft und Projektentwicklung — V.-Prof. Florian Köhl
Wir machen Strandbad II – Projektvorstellung
Treffpunkt:
Zoom
Meeting-ID:
Telefonische Einwahl:
Passwort für Einwahl:
Sonstiges:
+ iCal exportieren
Studierende:
Tutor*innen:
Rune Hattig
Lehrende:
Florian Köhl, Christian Burkhard
Ansprechpartner*in:
Rune Hattig
Kontakt Ansprechpartner*in:
Wir machen Strandbad II: Modular Bauen. Das beliebte „Strandbad Tegel“ am Tegeler See gilt wegen technischen Problemen als unwirtschaftliches Freibad und wird 2016 geschlossen. In einem Bieterverfahren sucht die Stadt neue Pächter, die für mehrere Jahre das Bad betreiben dürfen. Eine gemeinnützige Nachbarschaftsinitiative erkennt das Potential und erhält den Zuschlag: auf Grundlage eines gemeinwohlorientierten Betreibermodells wollen sie Bade- und Strandnutzung mit Kunst- und Kulturproduktion verbinden. Im Sommer 2021 wurde das Bad eröffnet, bestehende Gebäude wurden einfach saniert und sollen im Laufe der kommenden Jahre schrittweise für die neue Nutzungen weiterentwickelt werden. Wir haben diesen Moment genutzt und im Rahmen eines Kompaktseminars die Bedarfe untersucht, zusammengefasst und dieses Projekt definiert: gemeinsam mit den Betreibern wollen wir eine modulare Architektur entwickeln, die den Strandbereich räumlich flexibel strukturieren lässt und Orte zum Umkleiden, als Sitz- oder Liegemöglichkeit oder zum Ausstellen ermöglicht. Zu Beginn des Semesters entwickelten wir Ideenskizzen. Danach wählten wir gemeinsam mit den Betreibern überzeugende Lösungen aus, die im Verlauf des Semesters in Gruppenarbeit für die reale Umsetzung vorbereitet wurden. Ziel des Projektes ist die Umsetzung eines Prototyps vor Ort. Kriterien für den Erfolg sind neben der architektonischen und räumlichen Qualität die Kompatibilität mit den bestehenden Auflagen der Verwaltung, die Flexibilität und Benutzbarkeit, Material und Haltbarkeit, Bauweise und Baubarkeit für Laien vor Ort und die Kosten und Logistik für die Herstellung der Module.