Mittwoch
11:00 -
digital
16.02.22
Entwerfen und Nachhaltiges Bauen — Prof. Frank Kasprusch
SMB StuttgartMaterialBibliothek – Masterprojekt
Treffpunkt:
Zoom
Meeting-ID:
932 5007 2412
Telefonische Einwahl:
Passwort für Einwahl:
Sonstiges:
+ iCal exportieren
Studierende:
Tutor*innen:
Lehrende:
Ansprechpartner*in:
Prof. Frank Kasprusch
Kontakt Ansprechpartner*in:
Die SMB StuttgartMaterialBibliothek ist eine zentrale Einrichtung des Bundes. Sie fungiert als zentraler HUB für Materialsammlungen aller Produktbereiche. Dabei nehmen Baumaterialien – allein schon aus der weltweiten Mengenbetrachtung heraus – einen wichtigen Teil der Sammlungen und Forschung ein. Materialien sind Werkstoffe in festem Aggregatzustand. Diese werden dann zumeist direkt verwendet oder in Fertigprodukten eingebunden. Der Mensch nutzt mineralische oder organische Materialien seit Jahrtausenden in allen Lebensbereichen. In Zeiten der Ressourcenverknappung und einem Klimasystemwandel nimmt die Notwendigkeit der fundierten Material- und Werkstoffkunde einen immer größeren Rahmen ein – Grund genug ein europäische Zentralinstitution für Materialien und Materialforschung einzurichten. Die SMB besteht aus zwei Teilen: ein publikumswirksames Museum der Materialgeschichte, Materialkunde, Materialerzeugung und zirkulärer Kreisläufe. Im Museum soll ein hoher Anteil an interaktiven Objekten eingebunden werden, die den Besuchenden Erkenntnisse und Selbsterfahrungen nahe bringen. Als Zielpublikum gelten alle Gesellschaftsschichten und Altersklassen, vor allem Schulgruppen, Fachpublikum und Wissenschaftlerinnen. Daher ist es wichtig Allgemeinwissen mit Expertinnenwissen didaktisch miteinander zu verflechten. Im zweiten Gebäudeteil ist die namensgebende Materialbibliothek das zentrale Element, um das sich Forschungscluster, Depots und Werkstätten gruppieren. Diese Funktionseinheit erhält eine eigene Erschließung. Hier wird Materialforschung auf höchstem Niveau betrieben. Das Herzstück der Materialbibliothek wird von allen Mitarbeiterinnen als auch von externen Besuchern nach Anmeldung genutzt. Hier können sich Firmen, Hochschulen, Wissenschaftlerinnen, Designerinnen, Architektinnen etc. mit Informationen versorgen. Neben der Bereitstellung der haptisch erfahrbaren Werkstoffe samt Verwendungsbeispielen werden alle Materialien mit kompletten Materialdaten in einer Datenbank katalogisiert.