Mittwoch
11:00 - 11:30
digital
16.02.22
Landschaftsbau, Landschaftsmanagement und Vegetationsentwicklung — Prof. Stefan Körner
Nachhaltige Freiraumkonzepte für die Universität Kassel
Treffpunkt:
Zoom
Meeting-ID:
984 8817 8294
Telefonische Einwahl:
Passwort für Einwahl:
272168
Sonstiges:
Über SIP beitreten
98488178294@call.easymeet24.com

Über H.323 beitreten
call.easymeet24.com
Kenncode: 272168
Meeting-ID: 984 8817 8294
+ iCal exportieren
Studierende:
Bachelor-Projekt: Paula Penßler, Sandro Hauptmann, Lena Bober, Pia Bonitz, Rosa Goldmann, Kai Büssenschütt, Lea Werkmeister, Luna Gille, Mona Rippel, Moritz Kron, Tibor Grote, Pauline Grunow, Charlotte Janz, Luigina Schmidt, Enrica Hüsing, Franziska Itter, Alper Pesen, Gloria Hochscheid / Master-Projekt: Siqi Zhao, Pingchuan Ma, Luc Van Boekholt, Lion Ziersch
Tutor*innen:
Lehrende:
Prof. Dr.-Ing. Stefan Körner, Dr.-Ing. Florian Bellin-Harder, M.Sc. Sebastian Hobmeier, M.Sc. Stefanie Klein
Ansprechpartner*in:
M.Sc. Sebastian Hobmeier
Kontakt Ansprechpartner*in:
Zunehmende Starkregenereignisse, Dürreperioden und ein Rückgang der Biodiversität verdeutlichen, dass sich die Gesellschaft an den Klimawandel anpassen muss. Daher hat sich die Universität Kassel entschlossen, nachhaltige und innovative Strategien zu entwickeln. Zur Anpassung ihrer Freiräume an die globale Erwärmung und deren Folgen haben vor allem Studierende im 3. Bachelorsemester der Landschaftsarchitektur und -planung im Rahmen eines Studienprojekts die Freiräume nach Entwicklungspotentialen analysiert. An der Universität Kassel wird derzeit ein Nachhaltigkeitsbüro als so genanntes “Green Office” eingerichtet. Durch dieses sollen alle Aktivitäten im Hinblick auf ihren Nachhaltigkeitsbezug koordiniert werden. Im Rahmen einer Projektgruppe wird in den kommenden Jahren auch ein freiraumplanerisches Gesamtkonzept für alle sechs Universitätsstandorte am FG von Prof. Dr.-Ing. Stefan Körner entwickelt werden. Hieran knüpft sein zusammen mit Dr.-Ing. Florian Bellin-Harder und M Sc. Sebastian Hobmeier angebotenes Studienprojekt „Nachhaltige Freiraumkonzepte für die Universität Kassel“ an. Dieses befasst sich mit der Kartierung der Unifreiflächen, deren Entwicklungsmöglichkeiten sowie der Formulierung erster Entwicklungsideen aus der Sicht der Studierenden, die der Verbesserung des Lokalklimas sowie der Förderung der Biodiversität in verschiedenen Artengruppen wie Insekten, Vögel oder Fledermäuse auf dem Campus dienen. Das angedachte Freiraumkonzept gliedert sich in die Themen Gründächer, durchlässige Flächenbefestigungen, Entsiegelungen, Bäume und Wandbegrünungen. All die damit verbundenen Aktivtäten sollen zudem dazu dienen, die Aufenthaltsqualität für Studierende und Mitarbeitende zu erhöhen. Das Projekt, für das die Studierenden einen ersten Anstoß geben, ist als Modellprojekt für den nachhaltigen Um- und Neubau hochverdichteter städtischer Räume gedacht. Ihre Ergebnisse werden im Rahmen der Rundgangswoche der Universität Kassel vorgestellt.