FG Landschaftsarchitektur | Entwurf - Prof.
Ariane Röntz, Anne Mertins + Margarete Arnold

Social Cubes von Stefanie Grebe

Projekt STADT_PARK_SCHULE

Konzeptlageplan o.M.

Macht das Sinn.

Diese Frage wird wohl jedem Entwurf, jeder Planung und jeder Analyse vorangestellt. Bei diesem Konzept kommt diesem Satz eine besondere Bedeutung zu, da die Sinnhaftigkeit der einzelnen Teilräume näher betrachtet wird. Es geht dabei nicht darum, die jetzige Nutzung pauschal als sinnlos abzutun, sondern vielmehr durch das gezielte Verlagern von Nutzungen neue Möglichkeiten zu schaffen.

Dafür wurde hier in Piktogrammen dargestellt, welche Nutzung oder Funktion in dem jeweiligen Freiraum vorrangig ist. Danach wurde genau diese Nutzung in einen anderen Raum verschoben, sodass die Freiräume hinichtlich ihrer neuen oder zukünftigen Eigenschaften aufgewertet werden.

Die Social Cubes_Vertiefungsbereich Bundessozialgericht

Das Bundessozialgericht oder vielmehr sein Gebäude ist mit einer Geschichte behaftet. Als ehemaliger NS-Bau wirkt es sehr offiziell und auch der Freiraum, der das imposante Bauwerk rahmt, ist sehr schlicht und wenig einladend gehalten. Durch das Konzept, bei dem die Nutzung eines Spielplatzes auf diesen Raum übertragen wird, erhält die Fläche einen neuen Charakter. Viele verteilte Elemente ziehen mit ihrer herausstechenden Farbe und ihren ungewöhnlichen kubischen Formen einen großen Teil der Aufmerksamkeit auf sich. Daher kommt auch der Name: Social Cubes. Der Ort an sich ist sehr gut einsehbar, bietet aber Rückzugsmöglichkeiten und eine hohe Aufenthaltsqualität, welcher unterschiedliche soziale Gruppen anzieht.

Der Baumbestand wird in die Planung integriert und ein paar Bäume und Sträucher werden ergänzt, um beispielsweise im Sommer auf den Spielgeräten Schatten zu spenden. Die Cubes greifen die umliegende Architektur durch ihre Formen auf, sind aber nicht immer einfache Quader. Eine gewisse Spannung wird mit Einschnitten durch die Topografie, Einkerbungen oder Höhlen erzielt, sodass nicht nur Kinder Spaß daran haben, die Elemente zu nutzen.

× ×