Vera Gebauer
SDG-Zentrum Uni Kassel · Vera Gebauer · Olga Giemza

Arbeit merken

SDG-Zentrum Uni Kassel

Vera Gebauer · Olga Giemza

Lage
Das Baugrundstück für das SDG Zentrum der Universität Kassel befindet sich an der Wolfhagerstraße Ecke Gießbergstraße. Die innerstädtische, zentrale Lage im Stadtgebiet findet unmittelbar Anschluss an den belebten Knotenpunkt Stern und an den Holländischen Platz. Ein Kinderspielplatz mit Grünfläche knüpfen an das Baugrundstück in südlicher Richtung an.
In den Nachbarbebauungen befinden sich sowohl ein Stützpunkt der Feuer- und Rettungswache Kassel, gewerblich genutzte Bauten mit Ladenflächen und Büroräumen als auch Wohngebäude. Die Mehrzahl der Gebäude im städtischen Umfeld weisen kubische, symmetrische Formen auf.
 
SDG 
(17 UN-Nachhaltigkeitsziele oder Sustainable Development Goals)
Alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen haben sich 17 Ziele bis zum Jahr 2030 gesetzt, um globale, nachhaltige Strukturen zu schaffen. Das SDG- Zentrum bietet Platz für weitere Forschung und Umsetzung.
 
Nutzung
Der Entwurf des SDG Zentrums Kassel verbindet Laboreinrichtungen mit Auswertungsräumlichkeiten und Büroräumen. Im zentralen Glied der Architektur ist die Haupttreppe mit Sitzstufen versehen. Von dort kreuzen sich die Wege der unterschiedlichen Abteilungen und es findet ein Zusammentreffen in lichtgefluteter, begrünten Atmosphäre durch den zentralen Lichthof statt.
 
Das im Erdgeschoss liegende Café biete Platz für Begegnungen und Kontaktaufnahme der fachlich unterschiedlichen Wissenschaftler:innen und lädt mit seiner überdachten Terrasse in den südlichen Bereich des Baugrundstückes ein, Pausen in Gesellschaft zu verbringen.
 
Nachhaltige Aspekte 
Die Struktur der Architektur lässt im Falle einer Umnutzung alle Möglichkeiten offen, es variabel zu gestalten. 
Bei der Verwendung und Verbindung der Materialien wurde darauf geachtet, dass sie bei einem Rückbau voneinander vollständig trennbar sind und qualitativ hochwertig wiederverwendet oder recycelt werden können.