Architekt: BeL Sozietät für Architektur

Standort: Berlin, Briesestraße

Baujahr: 2013

Wohnungstypen: Hofhäuser, 35 -120 m²

Das Projekt, Parkhaus in der Briesestarße, der BeL –
Sozietät für Architektur in Berlin, ist eine Nachverdichtungsplanung,
die bezahlbaren Wohnraum schaffen
soll. Gleichzeitig ist es ein Prototyp für die Umnutzung
von Parkhäusern. Um die Kosten zugunsten der Mieten
niedrig zu halten, sollten die nötigen Eingriffe
minimal ausfallen. Die Modulare Bauweise des Parkhauses
kommt diesem Gedanken entgegen. Nach
Rechnungen, ließe sich eine Kaltmiete von 6,50 Euro
pro Quadratmeter erzielen.
Eine große Bandbreite an Wohnungstypologien zeichnet
den Plan der BeL Architekten aus. In dem Parkhaus
könnten so 91 Menschen Wohnraum finden und
gleichzeitig eine Vielfalt an Gemeinschaftsflächen
nutzen. Eine Halle im Erdgeschoss die auch ein Kiosk
beherbergt, verbindet das ehemalige Parkhaus mit
dem öffentlichen Raum. Weitere Nutzungsangebote
die nur für die Bewohner gedacht sind, sind unteranderem:
ein Dachgarten, eine Dachterrasse mit Grill
Möglichkeit, eine Gästewohnung, aber auch Parkplätze
für Fahrräder, Autos und Abstellmöglichkeiten im
Keller sind gegeben.

Modellvideo

Isometrie

Lageplan und Grundriss Eg

Grundriss Eg

Schnitt 2-2

Grundriss Wohnungstyp 3

Grundriss Wohnungstyp 5

Semiar Wie Wohnen? / Fb Architekturtheorie und Entwerfen/ Proffesor Philipp Oswald / Marie Jacobsen

Bearbietet von Vanessa Pauly / SoSe 2020

× ×