Die Sportschule

Neubau der Sportschule Warnemünde

 

Masterprojekt SoSe20

Cennet Cetincelik

 

Fachbereich Entwerfen im Bestand I Prof. Claus Anderhalten I Anna Baltschun I Jens Elbel

Der Neubau der Sportschule des Landessportbundes in Mecklenburg-Vorpommern steht in prominenter Lage an der Mittelmole in Warnemünde und bildet dort das Zentrum für Wassersport und Freizeitaktivitäten.Durch das offene Areal an der prominenten Stelle ergibt sich ein Gebäude, welches die gesamte Wahrnehmung prägt. Das Konzept besteht darin, eine neue Topografie auf dem Gebäude zu schaffen, die sich in Form von Dachterrassen ausbildet und von Schülern, Lehrern, Trainern als auch von Gästen genutzt werden kann. 

Aus dem Raumprogramm ergeben sich klare Nutzungseinheiten, wie der Bereich der Sportschule, in dem sich Seminarräume, Verwaltungsräume sowie die Unterkünfte und eine Verpflegung ableiten lassen. Zudem gibt es das Areal der Sport und Lagerflächen, die Sporträume und eine Bootshalle sowie dazugehörige Nebenräume ausweisen. Das Gebäude ist in seine Nutzungseinheiten untergliedert. 

Der Neubau der Segelsportschule fügt sich reibungslos in sein Umfeld ein und bietet eine umlaufende Promenade an der Mittelmole. Auch bietet er genügend Blickbezüge  zur anderen Seite der Promenade. Somit lädt die Segelsportschule die Öffentlichkeit ein, die Außengestaltung des Gebäudes mitzubenutzen.

× ×