Aufgrund der einzigartigen Lage der Unteren Königsstraße selbst kann man sie zusammen mit ihrer Schwester, der Oberen Königsstraße, als zentrale Achse der Kasseler Innenstadt bezeichnen. Wie auf dem Foto der Straßenszene in der oberen linken Ecke zu sehen ist, sind ihre aktuellen Statusprobleme wie folgt.

1. fehlende Integrität und schlechte Artikulation mit der Oberen Königsstraße.

2. Die Bürgersteige im Durchgangsbereich sind zu schmal und verursachen Staus, wenn die Leute auf der Straße einkaufen.

3. Der Grünanteil an der Straße ist sehr gering und insgesamt unfreundlich für Fußgänger und die Umwelt.

4. die Gesamtpositionierung der Fahrbahn ist unklar und das derzeitige Design dient ihren einzigartigen Gewerbebetrieben nicht gut.

Daher ist meine Entwurfslogik in diesem Entwurf wie folgt.

1. eine Fortführung der Pflasterung der Oberen Königsstraße, um einen stärkeren Zusammenhang zwischen dem oberen und unteren Teil der gesamten Straße zu schaffen.

2. Aufhebung der Fahrbahnfunktion der Unteren Königsstraße und Beibehaltung nur der Straßenbahnlinie für den öffentlichen Verkehr, was die Erweiterung der Gehwegbreite ermöglicht.

3. die Hinzufügung von Pflanzteichen, die aus der gepflasterten Form im gewerblichen Bereich des erweiterten Gehweges hervorgehen und die Hinzufügung von Straßenbäumen in den quadratischen Pflanzteichen und Stauden in den rechteckigen Pflanzteichen.

4. die Einrichtung eines Außengastronomiebereichs am Eingang zur Gastronomie im Gewerbegebiet als Aufenthaltsmöglichkeit bei schönem Wetter und zu besonderen Pandamie-Zeiten sowie die Umgestaltung einer kleinen Parkanlage im Bereich des Übergangs zur Universität Kassel in Verbindung mit der Grünkulisse des Kindergartens, so dass dieser Mittelweg verstärkt eine Ruhefunktion für Menschen und eine grüne Zentralachse für Kassel werden.

× ×