#GehtRausSpielen_SoSe 2020_Bachelor

FG Landschaftsästhetik im Entwurf / FG Landschaftsarchitektur | Entwurf 

Betreut von: Christine Baumgartner & Margarete Arnold

Landwirtschaftspark

Zwischen Stadt und Land_Isabelle Jütte 

Der Landwirtschaftspark besteht aus landwirtschaftlichen Felder im Bestand, welche zum Teil eine bespielbare Nutzung erhalten.
Eine dauerhafte Nutzung entsteht auf einem Feld mit urban farming und temporäre Nutzungen entstehen durch das Maisfeld, welches als Maislabyrinth genutzt wird und durch die Weizenfelder, wobei nach der Ernte die Strohballen spielerisch genutzt werden. So entstehen auf dem einen Feld eine Strohhüpfburg und ein Fußballminigolffeld und auf dem anderen Feld ein freies Fußballfeld mit Strohballen als Hindernisse sowie eine Strohtribüne, welche nicht nur einen Überblick über das Fußballfeld gibt, sondern auch auf die umgebenden Felder.
Insgesamt sind die landwirtschaftlichen Felder etwa 80 ha groß, wobei das urban farming Feld etwa 5,2 ha, das Maisfeld 4,2 ha und die Strohballenfelder insgesamt 10,6 ha groß sind.
Gegenüber des urban farming Feldes gibt es zwei kleine Gewächshäuser, in welchen sich zum einen der Verkauf befindet und zum anderen ein Maisbad, Fühlboxen mit Getreide und Gemüse sowie ein Monitor mit Kurzvideos über die Landwirtschaft.

 

Lageplan M 1:2000

Kalender Feldbespielung

Kalender Gemüse

Kalender Getreide

Entwurf M 1:1000

Schnitt A - A'  M 1:100

Urban farming

Verkauf im Gewächshaus

Maisbad im Gewächshaus

Aussichtsturm Maislabyrinth

Fussballspielen mit Strohtribüne

Fussballminigolf und Strohhüpfburg

Stadtsafari

PERSPEKTIV

WECHSEL

Aus der Perspektive eines Kindes wirken die Orte und Gegenstände ganz anders. Wo man als Erwachsener einfach vorbeiläuft, sieht das Kind oft neue Spielmöglichkeiten. Dabei werden verschiedene Fähigkeiten wie das Klettern, Springen oder Laufen verbessert sowie neu erlernt.

Das Gebiet in Fuldatal wurde in einem 10 Minuten Gehradius erkundet und Fotos aus Sicht eines Kindes festgehalten.

× ×