Das Projekt spielt mit Innen- und Außenraum und Flexibilität und Starrheit. Es ist die Entwicklung eines offenen wandelbaren Wohnungs-Typus, mit dem Eingeständnis, dass ein gewisser Grad an starren Elementen notwendig ist, um Flexibilität zu ermöglichen.

Das Erdgeschoss besteht aus back to back Parzellen (11m x 11m) mit Innenhof. Die Wohnung wird strukturiert durch eine Kernwand, an der Küche und Bad liegen und ein Tragrost, dass die Führungsschienen für die Schiebe-Elemente, die Treppen und die Schlafbereiche beinhaltet. Die Bewohner können sich ihre Wohnung so täglich (/stündlich /minütlich ?) neu aneignen, umbauen, verändern; sie können Außenräume schaffen und Innenräume und alles dazwischen.

Die Kernwand zieht sich bis ins Obergeschoss durch und wird dort durch ein zweites Tragrost ergänzt, sodass ein offenes Wohnkonzept, wie im Erdgeschoss ermöglicht ist. Statt des privaten Innenhofs ist hier alles Garten, was nicht von den Bewohnern anders genutzt wird. Alle Wohnungen im Obergeschoss starten mit der selben Grundfläche und nutzen sie je nach Bedarf als überbaute Fläche für Wohnen, Schlafen und Kochen oder die Fläche wird bzw. bleibt Außenraum.

 

 

flexible Wohnelemente 

 

 

Traggerüst 

 

 

Schiebeeelmente 

 

 

Kernwand 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grundtypus

Erdgeschoss

Erdgeschoss 2. Ebene

 

 

 

Ausbauvarianten

 

 

flexible Wohnelemente 

 

 

Traggerüst 

 

 

Schiebeeelmente 

 

 

Kernwand 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grundtypus

Obergeschoss

Obergeschoss 2. Ebene

 

 

 

Ausbauvarianten

× ×