Hanging Gardens

Arbeit merken

Aufgabenstellung

Uns wurde eine Baugrenzen im Schillerviertel vorgegeben. Für diese sollten wir ein geeignetes  räumliches Konzept ausarbeiten, dass eine passende Nutzung und die städtebauliche Situation berücksichtigt.

Um sich dieser Aufgabe anzunähern haben wir zunächst ein Quatiersblock geomtrisch verändert und mit verschiedenen Formen experimentiert.

Bis wir zur Formfindung für das Grundstück kamen.

Nachdem die grobe Form Stand, ging es darum näher ins Detail zu gehen, Kontezpte weiter auszuarbeiten und Pläne zu zeichenen.

Der Kern unseres Konzepts ist eine Terrassen Großstruktur, welche die Interaktion und das Zusammenleben der Bewohner insbesondere mit der Pflanzenwelt, aber auch untereinander ermöglicht.
Dazu dienen großflächige Terrassen mit ausreichend Substrat als Begegnungsstätte mit der Natur und als Ort der persönlichen Aneignung.
Des weiteren wird eine Fußgängerzone aktiviert, welche den Austausch der gesamten Umgebung fördert und zum Spielen, Café trinken, bummeln und zu Gesprächen einlädt.

Draufsicht

Ansicht West

Ansicht Nord

Schnitt Nord

Wohnungsgrundriss mit Terasse

Grundriss EG

Lodgien

Flisssade Lodgien

Konzept Fassadenbegrünung