GRÜNER FILTER

Antonia Heesen

Wie kommt die Stadt in Haus? // Entwerfen im städtebaulichen Kontext

Barbara Ludescher // Paul Ruhnau // Jasper Krause

Einführungsprojekt

//STANDORT

Wehlheiden; nach Norden begrenzt von der Kohlenstraße, südlich beginnt der Friedhof

//URBAN RE-IDENTIFICATION GRID

//LAGEPLAN

//ENTWURFSIDEE

Erschließung und Aktivierung der linken Blockhälfte, die bisher größtenteils ungenutzt bleibt

//RAUMPROGRAMM

Gärtnerei mit Ausbildungszentrum, die den zahlreichen umliegenden Gastronomien zuspielt, einen nachbarschaftlichen Treffpunkt bildet und als Erweiterung des Seniorenzentrums und des Kindergartens dient, deren Bestandsbauten an den Entwurf angeschlossen werden

//FILTER

Wohn-, Koch- und Duschmodule erhalten durch eine recht geschlossene Filterschicht, die aus einer transluzenten Wand mit Erschließungszone und Pflanzkästen besteht, einen privateren Charakter. Die so entstehenden Zwischenräume dienen als geschützte Aufenthaltsräume und frei bespielbarer erweiterter Wohn- und Gemeinschaftsbereich. Gärtnerei und nachbarschaftliche Funktionen werden lediglich durch begrünte Stützen abgeschirmt, sodass sie weiterhin nach außen offen und für alle zugänglich erscheinen

eher geschlossener Filter

offener Filter

//AXONOMETRIE

//PLÄNE

Erdgeschoss

1. Obergeschoss

2. Obergeschoss

Schnitt AA

Schnitt BB

Schnitt CC

//PERSPEKTIVEN

halböffentliche Filterschicht

private Filterschicht

//MODELL 1_200

//MODELL 1_20

× ×