Felix Dalisdas Einführungsprojekt Kollektion

Arbeit merken

Stadt Frei Raum_Kollektion

Zwei Einführungsstudios im WiSe 2021/22

Röntz, Mertins FG Landschaftsarchitektur/ Entwurf
Riehl FG Landschaftsarchitektur/ Technik

Tutor*innen:
Laura Siebken, Bastian ten Haaf, Felix Dalisdas
Jonas Kramer, Mareike Günther, Leonie Sophie Butterweck

Der Begriff Kollektion wird im Duden u.a. mit „für einen bestimmten Zweck zusammengestellte Sammlung“ erklärt. Das haben wir gemacht: gemeinsam erste Erkenntnisse, die für den (landschaftsarchitektonischen) Entwurf bedeutsam sind, gesammelt. Dazu bedienten wir uns mehrerer, zeitlich komprimierter Aufgaben – konkret und abstrakt, in Einzel- und Teamarbeit. Ziel des Studios war es ein erstes Repertoire an Entwurfswerkzeugen und -methoden aufzubauen, welche zum Ende des Semesters Grundlage für einen kleinen räumlichen Entwurf wurden. Bearbeitungsschwerpunkte waren Raum und Gestalt, Ort und Kontext, Konzept und Struktur. Unterschiedliche Methoden der Analyse und Recherche, essentielle analoge Arbeitsweisen und -techniken (Skizze, Zeichnung, Foto, Modellbau…) sowie das Präsentieren und die fachliche Diskussion eigener Arbeitsergebnisse wurden intensiv vermittelt und geübt.

Aufgabe 1 //

Aufgabe 2 //

Aufgabe 3 //

Exkursionswoche // Kassel // Frankfurt // Wolfsburg

Aufgabe 4 // Entwurf

Entwurfsort für die Abschlussaufgabe des ersten Semesters ist der langgezogene Freiraum vor der Fatima-Kirche im Kasseler Flüsseviertel. Die teilweise mit Bäumen bestandene Wiesenfläche erstreckt sich auf ungefähr 300 m Länge parallel zum Weichselweg. An der breitesten Stelle vor der Kirche lediglich 40 m messend, überspannt das "schmale Handtuch" drei querende Straßen und fällt von Süd-Westen nach Nord-Osten um etwa 23 Höhenmeter ab.  Für den Entwurf wird der Ort von "Hauskante zu Hauskante", über die Straßen hinweg betrachtet. Eine besondere Herausforderung wird es sein das Kirchengebäude von Gottfried Böhm (geweiht 1959) sinnvoll in die Gestaltung zu integrieren. Über die Teilschritte Bestandsaufnahme, Analyse und Konzeptfindung nähern wir uns ersten Entwürfen im Maßstab 1:500, die mit Ausschnitten im Maßstab 1: 200, Schnittzeichnungen, räumlichen Skizzen und Arbeitsmodellen erarbeitet, ergänzt und erläutert werden.