Das HANDWERKSHAUS

Am Ende der Schanzenstraße und der Straßenbahnlinie 8 liegt die Hessenschanze, eine große Waldlichtung, umgeben von Bäumen. Inmitten der Natur entsteht ein Gefühl der Ruhe und des Friedens an diesem Ort. Mit unserem Entwurf wollten wir diese Emotionen der Landschaft aufgreifen und sie integrieren. Wir positionierten uns im Zentrum der Hessenschanze, ein auffälliger Platz, welcher die Neugierde der Besucher weckt, zugleich arbeiteten wir jedoch mit der Natur. Der Körper unseres Entwurfes schmiegt sich an den Hang und Verlauf der Wiese, des Weiteren ist er zentral um einen einzelnen Baum auf der Lichtung gebunden. In diesem Handwerkshaus wird der Beruf des Edelsteinschleifer ausgeübt, ein facettenreiches Handwerk mit verschiedenen Disziplinen. Zur Inspiration für unseren Entwurf bedienten wir uns den Materialien des Berufes, den Edelsteinen, genauer der Struktur eines Amethystes. Das Gebäude gliedert sich in vier Bereiche, den Hauptraum, der das Zentrum mit Kunden und Gemeinschaftsbereich bildet und drei Nebenarme. Diese repräsentieren die Bewohner des Hauses, welche verschiedenen Unterkategorien des Berufes nachgehen.

 

× ×