Rune Hattig BERLIN 2040 – Auf dem Weg zur Bunten Stadt

Arbeit merken
WISE2021_Rundgangsplakat_PNG

Berlin 2040. Wie sehen die Straßen der Zukunft aus? Wer nutzt sie? Was bieten sie?
Städte wachsen weiter, aber die Ressourcen, die ihnen zur Verfügung stehen, werden knapper. Das 20. Jahrhundert wird als Maschinenzeitalter, angetrieben von fossilen Energien, in die Geschichte eingehen. In dieser Zeit haben die Industrialisierung und das Auto unsere Städte geprägt. Im 21. Jahrhundert warten neue Herausforderungen auf uns. Der Klimawandel wird den Rückzug des Autos aus dem Stadtgebiet wahrscheinlich beschleunigen. Verlorengegangene Freiräume werden dadurch wieder zugänglich, neue Angebote möglich. Was bedeutet das für unsere Städte, welche Gebäudeform, welche Art hybrider Nutzungen sind möglich und notwendig, was kann Architektur diesen Räumen anbieten? Anhand des Beispiels Berlin, die dieses Jahr als Metropole Großberlin ihr 100-jähriges Jubiläum feiert, wurden gemeinsam Entwürfe für die Architektur einer Stadtinfrastruktur Berlin im Jahr 2040 erarbeitet.

Entstanden im WiSe2021 am FG Bauwirtschaft & Projektentwicklung | unter V.-Prof. Florian Köhl und Christian Burkhard