Piktos und Schwarzplan

Die Verkehrsachse Uni-Kreuzung wird in den Entwurfsgedanken aufgenommen.

Um das Grundstück zu gliedern sollen drei Plätze entstehen.

Im Innenraum spiegeln die drei Finger verschiedene Funktionen wieder.

Modellfotos

Das Gebäude formt sich wie aus einem Guss. Zum Hang hin ist es abgesenkt, sodass das intensiv begrünte Dach begehbar ist. Die anderen beiden Finger werden etwas angehoben, um die Wichtigkeit der Seminarräume zu betonen, und im Verwaltungsfinger einer Zweigeschossigkeit zu ermöglichen.

Lageplan

Auf dem Gelände, und auf dem Dach werden verschiedene natürliche und künstliche Flächen aufgespannt, wie zum Beispiel ein Teichbiotop, öffentliche Anbaubeete, eine Blühwiese, Bienenhäuser usw. auf denen man die Umwelt mit allen Sinnen erfahren kann.

Erdgeschoss und Obergeschoss

In der gemeinsamen Mitte der drei Funktionsfinger befindet sich das Foyer. Die angrenzenden Seminarräume sind durch Faltwände öffenbar, sodass das Foyer bei Bedarf erweitert werden kann. Der Verwaltungsbereich ist etwas abgeschlossener gestaltet, sodass sich die Besucher nicht hierher verirren. Da sich das Gebäude an dieser stelle anhebt, ergibt sich die Möglichkeit für ein zweites Geschoss

Ansichten und Schnitte

Eine Pfosten-Riegel-Fassade, sowie die umlaufende Geländer-Blenden-Konstruktion prägen das Fassadenbild und unterstützen die Formensprache des Gebäudes.

× ×