Scheune + saisonaler Gemüsegarten

Konstruktive Grundlagen III Skelettbau und Tragwerk

Joanna Weise || Lea Werner 


FG Entwerfen & Baukonstruktion
Prof. Brigitte Häntsch


FG Tragwerksentwurf
Prof. Julian Lienhard

 

jj

Die Aufgabe befasst sich mit dem Entwurf einer Scheune mit geneigtem Dach im Ort Rathewalde in der sächsischen Schweiz, etwa 2 km nördlich von der bei Touristen sehr beliebten Basteibrücke.

Die Scheune soll als Witterungsschutz für landwirtschaftliche Geräte und Heu dienen, kann aber zusätzlich zum saisonalen Gemüsemarkt umfunktioniert werden. Dieser lässt sich mittels modularer Körbe flexibel gestalten. Sie können sowohl im Innenraum der Scheune, als auch außerhalb an der Fassade angebracht werden. Dadurch lässt sich die Zusatznutzung auf einen Teil der Scheune beschränken, kann aber optional auch auf die gesamte Fläche ausgeweitet werden.

jj

jj

jj

jj

jj

Als Konstruktion haben wir uns ein Satteldach mit einem Polonceau-Träger ausgesucht. So wirkt unsere Scheune sehr filigran und zurückhaltend. Der Raum wirkt sehr offen und wird in seiner Höhe nicht eingeschränkt. Die Scheune besteht aus Lärchenholz. Das Kupferblech als Dachbelag ist sehr leicht und witterungsbeständig. Aufgrund der Fassadenabstände entsteht innerhalb der Scheune ein schönes Lichtspiel. 

nn

nn

hh

hh

Die Fassade schließt auf der Höhe der stützen ab, da uns sehr wichtig war, dass der leichte Plonceau Träger auch von außen erkennbar bleibt. Das Tor und der Eingang zum Gemüsemarkt schließen mit der Fassade ab.

hh

hh

hh

hh

hh

× ×